Odilienkapelle - Oppen

Um die Odilienquelle, die im Waldgebiet "Großer Lückner" entspringt, ranken sich Sagen und Geschichten. Das Wasser der Quelle soll heilsam sein. Augenkranke erhoffen sich hier Linderung und Heilung. Alljährlich führt am Pfingstmontag eine Prozession von der Pfarrkirche Wahlen aus zur Odilienquelle im Lückner zur idyllisch gelegenen, aus Buntsandstein im gotischen Stil gebauten Odilienkapelle. Die Quelle im Lückner soll bereits vor der Christianisierung als so genannte Heidenquelle existiert haben. Die Legende der heiligen Odilie geht auf den elsässischen Herzog Eticho zurück, der seine Tochter verstoßen haben soll, als sie blind geboren wurde. Eine mitleidige Amme rettete das Kind und brachte es ins Kloster Parma, wo Odilia nach der Taufe ihr Augenlicht wieder erhielt.