Aktuelles in unserer Pfarreiengemeinschaft

 

Kar- und Ostertage in der Pfarreiengemeinschaft Beckingen

 

 

Leider ist es derzeit nicht erlaubt öffentliche Gottesdienste mit den Gläubigen zu feiern. Der Pastor feiert aber an den Kar- und Ostertagen (Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht und Ostersonntag) nichtöffentliche Gottesdienste. Teilnehmen werden die erforderlichen und notwendigen liturgischen Dienste, stellvertretend für alle Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft. Mit in diese Gottesdienste nimmt der Pastor die Anliegen aller Gläubigen.

13.03.2020

Erstkommunionfeiern (aus April und Mai) verschoben

Wegen der notwendigen Planungssicherheit und der eindringlichen Hinweise von medizinischen Experten zur Verminderung des Ausbreitungsrisikos musste entschieden werden, dass die Feiern der Erstkommunion, die für April und Mai geplant waren, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden müssen, an dem sich die Situation wieder normalisiert hat. Auch die Vorbereitungstreffen sind vorerst ausgesetzt und verschieben sich deshalb.

Dabei ist der Bistumsleitung die Enttäuschung - besonders der Kommunionkinder selbst - und die Verärgerung mancher Eltern bewusst. Wir appellieren aber an die Solidarität mit denen, die uns anvertraut sind, insbesondere mit Alten, Kranken und Schwachen, die von einer erhöhten Risikolage jetzt existenziell betroffen wären, und danken für das Verständnis!

Aktuell (13.03.2020)

Alle öffentlichen Gottesdienste und sonstigen Veranstaltungen abgesagt

Mit Blick auf die Ausbreitung des Corona-Virus auch in Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat das Bistum Trier von Samstag, 14. März, an und bis auf weiteres, mindestens aber bis Ende April, eine Absage aller öffentlichen Veranstaltungen angeordnet. Darunter fallen auch Gottesdienste, Tagungen, kirchliche Fortbildungsangebote, Gremiensitzungen, Wallfahrten und sonstige Fahrten. Trotz der Absage der Gottesdienste bleiben die Kirchen als Orte des Gebetes und der Zuflucht geöffnet.Ebenso bleibt die Einzelseelsorge gewährleistet. Es ist selbstverständlich, dass in dieser Situation die Kirche an der Seite der Menschen bleibt.