Luciakapelle - Erbringen

Die unter Denkmalschutz stehende Kapelle, die der Heiligen Luzia geweiht ist, wurde laut Unterlagen im Jahre 1772, unter Verwendung eines Chores aus dem 15. Jahrhundert, erbaut. Im zweiten Weltkrieg wurde die Kapelle durch Granateinschläge schwer beschädigt. Die Bürger von Erbringen reparierten diese Schäden nach dem Krieg so gut es ging, auch ein neuer Verputz wurde in der Nachkriegszeit angebracht. Durch Spenden und durch Konzerte konnte auch ein elektrisches Läutewerk montiert werden.

Über die Jahre hinweg wurde der Zustand der Kapelle aber immer schlechter, das Dach wurde an sehr vielen Stellen undicht, die Dachrinne einschließlich der Abläufe waren total zerstört.

Der Ortsrat von Erbringen beschloß im Jahre 1996 einen Geldbetrag im Haushalt 1997 der Gemeinde Beckingen einzubringen, was auch mit einer Summe von 25.000.- DM gelang. Außerdem führten die Mitglieder des Ortsrates eine Sammlung im Ort durch, die 6453.- DM erbrachte. Hiermit war ein Grundstein für die Renovierung gelegt.

Heute können wir sagen, daß über 95.000.- DM in diese Renovierung investiert wurden.

Dach, Dachrinne, Wetterhahn, Außenputz, Innenputz, Malerarbeiten, restaurieren des Kreuzweges, Elektroinstallation und Beleuchtung Holzfußboden, das sind im groben die Arbeiten, die in den letzten Jahren hier ausgeführt wurden.

Seit über 15 Jahren wird alljährlich am Palmsonntag das traditionelle Kapellenkonzert durchgeführt. Hier haben schon namhafte Künstler wie Mario Andres, das Silcher-Quartett, Christian Schmitt usw. ihr Können unter Beweis gestellt.

Seit 6 Jahren wird am 13. Dezember, dem Namenstag der Heiligen Luzia, wie in früheren Jahren eine Heilige Messe mit anschließender Lichterprozession durchgeführt. Diese traditionelle Veranstaltung hat eine sehr gute Resonanz in der Bevölkerung erfahren.

Damit alle diese Veranstaltungen weiterhin durchgeführt und noch erweitert werden können, dafür ist durch die Renovierung der Grundstein gelegt worden.